Abenteuer Irland – smoochy.de

Abenteuer eBay

Veröffentlicht am 22. Oktober 2008, 01:46 Uhr

Normalerweise geht man davon aus, dass die ganze Harten beim Ironman mitmachen, Darsteller bei Jackass sind, Base-Jumping kombiniert mit Eisfischen betreiben oder sich in blutige Steaks verpacken und dann vor der australischen Küste mit den Haien schwimmen gehen.

Seit Mitte diesen Monats würde ich allerdings noch eine weitere Disziplin mit auf die Liste der Extremaktivitäten setzen: Handy kaufen bei eBay. So geschehen bei mir.

Da mein W800i langsam mehr Staub unter dem Display ansammelt als im gesamten Haus liegt und mich der Empfang von Fonic hier wo ich wohne ankotzt hab ich mir gedacht: alles neu macht der Oktober. Darum: neues Handy, neuer Vertrag.

Als neues Handy hatte ich mir schon recht früh das Nokia N95 8GB ausgesucht. Es gibt zwar schon das Nachfolgermodell N96, dieses ist aber momentan unbezahlbar und bietet gegenüber dem Vorgänger auch noch ein paar Nachteile (zum Beispiel die Gehäuseverarbeitung). Also überall mal geschaut was es so für Verträge mit diesem Handy gibt. Und es gab nicht wirklich etwas attraktives. Ich wäre mit Vertrag teurer gekommen, als wenn ich mir das Handy irgendwo solo ersteiger und mir dann so einen “Pseudoprepaid” Vertrag dazu hole.

Da ich jetzt nicht so übermäßig viel telefoniere bin ich letztlich bei Congstar gelandet, welches zudem D1 Netz hat und somit besseren Empfang bieten dürfte als das O2 Netz von Fonic hier.

Also bei eBay nach Angeboten geschaut und bin dabei auf dieses Angebot gestoßen. Klingt doch auf dem ersten Blick jetzt nicht so übel. Ein gebrauchtes Handy, das der dortigen Beschreibung entsprochen hätte, hätte mir auch vollkommen zugereicht. Tja, es hatte aber nicht die dort geschriebenen Eigenschaften.

Die zweiwöchige Odyssee mit dem Verkäufer könnt ihr unter [Mehr lesen…] verfolgen. Empfehlenswert sind dabei besonders, die Fotos des Handys, welche den “guten Zustand” und die “kaum [vorhandenen] Gebrauchsspuren” zeigen. Hier der Verlauf der Dinge: 07.10.2008 – 23:28 Uhr: Käufer ersteigert den Artikel “Nokia N95 8GB / IN OVP / KEIN Simlock / 5 Mega Kamera”, Artikelnummer 110296978063. 07.10.2008 – 23:37 Uhr: Zahlung von 326 Euro mittels Paypal an Verkäufer. 07.10.2008 – 23:44 Uhr: Mitteilung vom Verkäufer:

Hallo,wenn Sie durch Paypal zahlen,bitte zahlen Sie zusatzliche die 1,9% der Kaufspreis als Paypal Gebühren(ungefähr 7euro,diese betrag wird von paypal weggenommen.),wie ich in der Zahlungshinweise eingestellt hatte.

08.10.2008 – 00:17 Uhr: Mitteilung vom Käufer:

Hallo, ich hatte diesen Hinweis überlesen und vorhin die Überweisung schon abgeschickt. Ich werde jetzt nochmal eine Zahlung von 6,20 Euro an Paypaladresse vornehmen.

Zu diesem Zeitpunkt war dem Käufer die Regelung betreffs Paypalkosten noch nicht bewusst. 08.10.2008 – 00:20 Uhr: Zahlung von 6,20 Euro mittels Paypal an Verkäufer. 08.10.2008 – 00:30 Uhr: Mitteilung vom Verkäufer:

ok,danke.ich werde morgen früh das handy per Hermes Ihnen schicken nach: Adresse des Käufers .mfg

11.10.2008 – 16:59 Uhr: EMail vom Käufer an den Verkäufer:

Sehr geehrter Herr Name des Verkäufers, heute ist Ihr Paket mit dem Nokia N95 8GB eingetroffen, allerdings möchte ich von meinem Recht als Ebay Käufer Gebrauch machen und vom Kauf zurücktreten. Laut Paragraph 444 BGB habe ich das Recht, von Ihnen Gewährleistung zu fordern, selbst wenn Sie diese ausgeschlossen haben (was Sie allerdings nicht getan haben), wenn der von Ihnen angebotene Artikel erhebliche Sachmängel enthält, von deren Existenz der Käufer nichts wusste. Der von Ihnen verkaufte Artikel besitzt laut Paragraph 434 BGB folgende Sachmängel:

  • Das Gerät wurde im Ausland erworben und bietet keinen Netzstecker für das deutsche Stromnetz. Der von Ihnen beigelegte Adapter für das deutsche Stromnetz stellt keinen Ausgleich dar. Zudem sind das beiliegende Handbuch sowie Quick Start-Guide in Englisch. Dies sind in der Auktion verschwiegene Mängel.
  • Das Handy besitzt ein “Branding” (Vodafone). Dies ist ebenfalls ein bei der Auktion verschwiegener Mangel.
  • Das Umwälzen der Paypal Gebühren auf den Käufer ist laut den eBay Grundsätzen verboten. Siehe dazu: http://pages.ebay.de/help/policies/listing-surcharges.html
  • In der Auktion haben Sie beim Artikelzustand “kaum Gebrauchsspuren, im guten Zustand” angegeben. Nach meinem Verständnis können nach der 4 monatigen Benutzung eines solchen Wertgegenstandes nicht diese gravierenden Beschädigungen als “kaum Gebrauchsspuren” oder “guter Zustand” zu bezeichnen sein:
    • An sehr vielen Stellen, ist Material abgeplatzt bzw. es sind starke Beschädigungen und erhebliche Kratzer vorhanden. Ebenfalls verschwiegen und auf dem Bild in der Auktion nicht zu erkennen. Diese Beschädigungen sind weder durch den Transport, noch das Auspacken entstanden. Ich habe von den Beschädigungen Fotos gemacht. Eine Einladung zu dem Picasa Webalbum, wo Sie die Fotos betrachten können folgt im Anschluss an diese Mail.
      • Besonders an den oberen 4 Ecken
      • An der Rückseite, neben der Kamera. Sowohl in diesem “Metallring” um die Kameralinse, als auch direkt rechts daneben im Gehäuse vom Handy
      • An der Oberseite sehr stark
      • An der Unterseite sehr stark, insbesondere um den Mini-USB Anschluss herum
    • Die Kameralinse wurde anscheinend mit irgendeinem chemischen Mittel gereinigt bzw. es sind Kratzer darauf. Resultat sind sehr “milchig” aussehende Bilder. Ich habe dazu 4 Bilder mit dem Handy gemacht. Sie finden sie auf dem Handyspeicher (Galerie -> Bilder & Videos). Auch dies stellt einen Mangel dar, der in der Auktion verschwiegen wurde.
    • Übernatürlich viele Kratzer auf dem Display. Ebenfalls auf dem Foto nicht zu erkennen.

Insgesamt gesehen besitzt das von Ihnen gelieferte Gerät nicht die, in der Auktion zugesagten, Eigenschaften. Deshalb werde ich, wie bereits erwähnt, vom Kauf zurücktreten. Vorschlag meinerseits zur weiteren Vorgehensweise:

  • Sie überweisen mir die 332,20 Euro (326 Euro für die Auktion + 6,20 Euro für den unberechtigten Paypal Aufschlag). Teilen mir vorher mit, ob Sie mir das Geld per Überweisung oder Paypal zukommen lassen werden.
  • Teilen mir bitte die Adresse mit, an die ich das Paket in der selben Verpackung wieder zurückschicke.

Ich hoffe, dass wir so gütlich zu einer Einigung kommen können. Mit freundlichen Grüßen, Name des Käufers

Die Fotos der Beschädigungen sind hier einsehbar. 12.10.2008 – 03:28 Uhr: Mitteilung vom Verkäufer:

Hallo,es tut mir leid,dass Ihnen das Handy nicht gefällt.Das handy war in England gekauft,es gibt kein Deutsches Gerät,alle europäisch Modell sind gleich.Ich könnte 5euro geben,damit Sie ein original Deutsches Ladegerät on ebay kaufen.Und für den Zustand finde ich wirklich noch in guten Zustand.Aber ok,wenn Sie das Handy unbedingt nicht haben wollen,werde ich Rücknahme übernehmen(eingentlich darf privater Verkäufer kein Garantie oder Rücknahme nehmen).Aus ebays Regel bei Rücknahme muss erst die Ware zurück gesendet werden.Denn der Verkäufer muss den Zustand des Artikel prüfen,da gibt es keine fehlende Teile oder Beschädigung.Nach Ihre Rücksendung werde ich Ihre Geld zurück per Paypal senden.Meine Lieferadresse: Adresse des Verkäufers

12.10.2008 – 03:57 Uhr: Mitteilung vom Käufer:

Hallo, können Sie mir bitte einen Link geben, wo die Verfahrensweise zur Rücknahme geschildert wird?

12.10.2008 – 14:23 Uhr: Mitteilung vom Verkäufer:

Sie könnte die Info von Hilfe Seit finden.Alledings kann ich nicht erst den Betrag zurück geben,es existiert gross Risiko bei Verkäufer und Sie haben Kaufschutz von Paypal und Ebay.Da sollten Sie keine Angst haben.Bitte schicken Sie sofort wieder per Hermes zurück,wenn Sie es nicht haben möchten.Nach Eingang Ihre Rücksendung werde ich sofort Ihre Geld per Paypal zurück senden.Ich kann auch das Handy wiedereinstellen. Oder ich könnte 15euro Rabatt geben,aber Sie lassen mich meine Verkaufsgebühren zurück haben,damit ich kann einige Geld sparen. Es tut mir noch mal leid,ich werde mein Best tun,um die Problem zu lösen. mfg

12.10.2008 – 14:58 Uhr: Mitteilung vom Käufer:

Hallo, ich hatte eben auf der Hilfe Seite von Ebay geschaut, aber nichts zu der Vorgehensweise gefunden. Wenn ich Ihnen das Paket zurücksende, habe ich nichts mehr in der Hand. Sie haben das Geld und dann auch das Paket. Ich möchte Ihnen nicht unterstellen, dass Sie mir es dann nicht mehr überweisen würden, aber wir sollten beide eine Sicherheit haben. Ich sehe keinen Grund, warum ich Ihnen den Artikel nicht wieder vollständig zurücksenden sollte, da ich ja mit ihm unzufrieden bin. Ich möchte ihn nicht behalten und im Gegenzug Ihnen die Möglichkeit geben, den Artikel nochmal einstellen zu können, diesmal vielleicht mit mehr Informationen, die den Artikelzustand beschreiben. Wenn Sie möchten, können wir das ganze auch über den Ebay Treuhandservice Regeln: http://pages.ebay.de/help/community/escrow.html

12.10.2008 – 17:21 Uhr: Mitteilung vom Verkäufer:

ok,ich dachte,es ist nicht schwer zu verstehen.Wenn Sie was in Shop gekauft haben und nacher auszahlen möchten,muss die Ware zuerst zurück zu Shop gebracht werden.Denn die Ware muss geprüft werden.Online auch so und nicht nur ich machen so bei Rücknahme,sonder alle Verkäufer und handler.Ich möchte noch mal erklären,bei private Verkauf wird keine Garantie gegeben und der Verkäufer darf keine Rücknahme nehmen.Und Sie haben Kaufschutz von Paypal und Ebay,da brachen Sie keine Angst zu haben.Bitte schicken Sie so bald das Handy per versicherte Paket zurück und halten Sie den VersandBeleg.

13.10.2008 – 13:48 Uhr: Mitteilung vom Verkäufer:

So bald ich die Sendung bekommen,schicke ich Ihre Geld wieder per Paypal zurück.Wie ich schon gesagt hatte,ich muss zuerst das Handy sehen und prüfen.

13.10.2008 – 20:26 Uhr: Mitteilung vom Käufer:

Hallo, ich habe das Paket versichert abgeschickt. Die Sendungsnummer lautet 011055570245. Bitte lassen Sie sich nicht dadurch verwirren, dass als Empfängeradresse “Klosterweg 0″ steht. Dies wurde durch das automatische Scannen verursacht. Das Paket kommt trotzdem an, ich habe gerade mit dem Kundenservice von DHL gesprochen. Das Paket kommt eventuell morgen schon an. Bitte geben Sie mir Bescheid, sobald das Paket angekommen ist. Nehmen Sie die Paypalüberweisung von 332,20 Euro bitte an die Emailadresse “Paypaladresse” vor.

14.10.2008 – 16:07 Uhr: Rückzahlungsbestätigung von Paypal über 326 Euro. 14.10.2008 – 16:11 Uhr: Mitteilung vom Verkäufer:

Hallo,Ihre Geld war gerad wieder per Paypal zurück gesendet.Bitte antworten Sie das email der Unstimmigkeit,damit ich die Verkaufsgebühren zurück haben.Bitte bei antworten nicht falsch wählen.danke

14.10.2008 – 16:30 Uhr: Mitteilung vom Käufer:

Überweisen Sie mir bitte auch die noch fehlenden 6,20 Euro zurück.

14.10.2008 – 18:09 Uhr: Mitteilung vom Verkäufer:

Hallo,für die 6euro wie ich vorher gesagt hatte,die war als paypals gebürhren weg genommen.Die ist nicht bei mir und ich kann nix tun.Bitte antworten Sie so bald das email der Unstimmigkeit.danke

14.10.2008 – 18:55 Uhr: Mitteilung vom Käufer:

1. Diese Paypalgebühr an den Käufer (mich) weiterzugeben ist laut den Ebay Richtlinien VERBOTEN. Dies war mir leider zu dem Zeitpunkt nicht bewusst, sonst hätte ich diesen Betrag niemals überwiesen! 2. Geld vom Paypalkonto auf das eigene Bankkonto zu überweisen ist KOSTENLOS. Siehe https://www.paypal.com/de/cgi-bin/webscr?cmd=_display-fees und http://img366.imageshack.us/img366/5199/paypal2sr6.jpg 3. Selbst wenn Sie diese Gebühren gehabt haben sollten sind dies Kosten, die Sie selber zu tragen haben und NICHT an den Käufer weitergeben dürfen. Sie haben diese Zahlung also unrechtmäßig erhalten. 4. Weiterhin müssen ebenfalls noch die 6,90 Euro Portokosten von der Rücksendung beglichen werden. Sonst trage ich zweimal die Portokosten. Sie müssen mir also noch 13,10 Euro überweisen. 4. Ich werde dem Rücktritt vom Kauf erst zustimmen, wenn Sie die offenen Kosten von 13,10 Euro beglichen haben, ansonsten werde ich Ebay einschalten.

14.10.2008 – 20:16 Uhr: Mitteilung vom Verkäufer:

Wenn Sie was erklären möchten,lesen Sie zuerst die Details richtig!Ich bin private Verkäufer und darf keine Rücknahme nehmen.Ich bin schon genug nett.Bei private Verkauf nimmt selbstverständlich alle Versand der Käufer. Ich warte nur bis morgen,wenn ich noch keine Gebühren zurück haben kann,werde ich diese Fall ebay anzeigen.Wenn Sie so was gegen Ebays Gesetz tun,würden Sie bestimmt eine Warnung bekommen.

14.10.2008 – 20:53 Uhr: Mitteilung vom Käufer:

Sie haben es immer noch nicht verstanden. 1. Sie haben die Rücknahme in Ihrer Auktion NICHT ausgeschlossen. Also MÜSSEN Sie den Artikel zurücknehmen. Dabei ist es unerheblich, ob Sie gewerblich oder privat handeln. 2. Sie haben in Ihrer Auktion erhebliche Mängel VERSCHWIEGEN. Also kann ich vom Kauf zurücktreten, denn der von Ihnen gelieferte Artikel entspricht NICHT dem in der Auktion beschriebenen. Selbst wenn Sie die Rücknahme ausgeschlossen hätten. 3. Wenn Sie in der Auktion alle Mängel aufgeführt hätten, hätte ich das Handy niemals ersteigert. 4. Sie haben UNBERECHTIGTERWEISE die Paypalgebühren auf den Käufer abgewälzt. Dies ist ebenfalls VERBOTEN. 5. Weil der Artikel anders als beschrieben war, habe ich ihn wieder zurückgeschickt. Und soll deshalb zusätzlich die Versandkosten übernehmen? 6. Ich forder Sie hiermit LETZTMALIG auf, die noch offene Zahlung von 13,10 Euro zu begleichen. 7. Kommen Sie dem nicht nach, wird der Fall inklusive des gesamten Schriftverkehrs an Ebay geleitet.

16.10.2008 – 19:44 Uhr: Mitteilung vom Käufer:

Guten Tag, ich möchte Ihnen mein Entgegenkommen zeigen und wäre bereit, auf die Versandkosten von 6,90 Euro zu verzichten. Trotzdem fordere ich Sie auf, die verbleibenden 6,20 Euro zu zahlen. Sollte dies nicht bis zum 18.10.2008 um 13 Uhr geschehen sein, werde ich Ebay hinzuziehen.

19.10.2008 – 01:11Uhr: Mitteilung vom Käufer:

Leider haben Sie auch die letzte Frist verstreichen lassen. Ebay wird informiert.

19.10.2008 – 13:54 Eröffnung eines Tickets vom Käufer bei Ebay. Ebay hat dieses Ticket an Paypal weitergeleitet. 21.10.2008 – 13:14 Uhr: Antwort von Paypal auf das Ticket. Empfehlung den Verkäufer bei Ebay wegen Umgehung von Gebühren zu melden. 21.10.2008 – 13:47 Uhr: Verkäufer bei ebay wegen Umgehung von Gebühren gemeldet. 22.10.2008 – 21:20 Uhr: Eröffnung eines Konflikts vom Käufer bei Paypal (mit der wahrscheinlich falschen Unterkategorie “Artikel nicht erhalten”) über den ausstehenden Betrag von 6,20 Euro (Beantragung von Käuferschutz):

Die Sachlage ist etwas komplizierter. Es handelt sich nicht direkt um einen nicht erhaltenen Artikel. Bitte lesen Sie Seite mit unzensiertem Verlauf. Dort ist der Verlauf der Sache beschrieben(zu umfangreich, um sie hier auszuführen). Falls Sie die Seite nicht aufrufen dürfen, nennen Sie mir bitte eine Emailadresse, an die ich den Verlauf mailen kann. Bei den 6,20 Euro handelt es sich um unberechtigterweise erhaltene Paypalgebühren aus der Ebayauktion 110296978063, die der Verkäufer sich weigert, wieder zurückzuzahlen.

21.10.2008 – 22:36 Uhr: Antwort vom Verkäufer auf den Konflikt:

Sie hatten die Einigung auf Rücktritt vom Kauf geantwortet,dass der Kauf bereits abgeschlossen wurde.Sie machen ganz gross Lügen.Diese Betrug Fall hatte ich schon bei ebay gemeldet und werde an Rechtanwalt anzeigen.

21.10.2008 – 23:22 Uhr: Antwort vom Verkäufer auf den Konflikt:

Der Käufer lügt.Ich hatte die Ware am 08,10,2008 mit hermes versicherte Paket losgeschickt und die Sendung war auch zu dem Käufer zugestellt.

21.10.2008 – 23:22: Der Verkäufer hat einen Antrag auf Käuferschutz gestellt. 22.10.2008 – 15:09 Uhr: Anruf vom Käufer bei Paypal Service Telefon mit Bitte um Änderung der Kategorie. Paypalmitarbeiter verweist an eine Emailadresse betreffs Änderung. 22.10.2008 – 15:19 Uhr: EMail vom Käufer an Paypal betreffs Änderung der Kategorie und Darlegung des Falls. 23.10.2008 – 17:00 Uhr: EMail von Paypal. Der ursprüngliche Konflikt (Nichterhalt der Ware) ist abgeschlossen.

Da Sie angegeben haben, dass die Beschwerde einvernehmlich gelöst wurde, wurde dieser Fall abgeschlossen.

Ich wüsste nicht, wann ich mich mit dem Verkäufer geeinigt haben sollte. 23.10.2008 – 17:06 Uhr: Der neu eröffnete Konflikt (Warenbeschreibung entspricht nicht gelieferter Ware) ist abgeschlossen.

Unsere Untersuchung zu Ihrer Beschwerde ist abgeschlossen. Wie in unseren Nutzungsbedingungen beschrieben, gilt das Beschwerdeverfahren nur für die Lieferungen von Waren. Sie gelten nicht für Beschwerden bezüglich der Eigenschaften oder der Qualität der verschickten Ware. Aus diesem Grund können wir diese Transaktion nicht rückgängig machen und auch keine Erstattung des Betrags vornehmen.

23.10.2008 – 18:32 Uhr: Mail vom Käufer an Paypal:

Im Konfliktfall Konfliktnummer fand keine einvernehmliche Lösung der Beschwerde statt und ich, als Käufer, habe dies auch nicht angegeben. Es war mir seit dem Zeitpunkt, seit dem der Verkäufer Käuferschutz beantragt hatte (21.10.2008 – 23:22 Uhr) nicht mehr möglich in diesen Konflikt einzugreifen. Somit konnte ich keinerlei weitere Angaben zu dem Fall machen. Ich bitte Sie deshalb, den Konflikt wieder zu öffnen.

26.10.2008 – 11:40 Uhr: Mail von Paypal an den Käufer:

Sehr geehrter Herr Andre Fenner, vielen Dank, dass Sie sich vertraulich an PayPal bezüglich Ihres Konfliktfalles Konfliktnummer gewandt haben. Nach Durchsicht Ihres PayPal-Kontos konnte ich feststellen, dass auf Ihren Wunsch Ihr Konflikt neu eingeordnet worden ist. Der Konflikt trägt nun die neue Bearbeitsnummer Konfliktnummer. Aus diesem Grund wurde der vorangegangene Konflikt geschlossen. Am 23. Oktober haben wir die Untersuchung zum Konflikt, also mit der Bearbeitungsnummer Konfliktnummer abgeschlossen und Ihnen leider mitteilen müssen, dass wir weder diese Transaktion rückgängig machen und auch keine Erstattung des Betrags vornehmen können. Der Grund ist, dass um keine Ware aus einer eBay-Auktion handelt, und dass es sich bei dem Streitwert um eine Gebühr handelt. Somit gilt dies als immaterielle Ware, die nicht vom Käuferschutz abgedeckt ist. […]

*Verlauf Ende*


Ich werde den Verlauf weiterhin ergänzen. Mittlerweile hab ich mir ein anderes Nokia N95 8GB ersteigert. Es war nur 15 Euro teurer und im Neuzustand. Da über Paypal kein Rankommen an mein Geld ist, werde ich morgen eine Anzeige bei der Polizei wegen Betrugs machen. Zudem habe ich den Verkäufer mittlerweile entsprechend bewertet.

'; the_tags('', ', ', ''); echo ''; }?>
2 Kommentare
  1. Sehra

    So einen ähnlichen Fall habe ich auch derzeit…
    Ich habe den Konflikt geöffnet bei Paypal. der Verkäufer hat die Versanddaten eingegeben und ich habe es dann geschlossen, nun habe ich das Paket immernoch nicht, weil es zurück an den Verkäufer gegangen ist, darüber habe ich auch einen Beweis, jedoch sagt Paypal das geht nciht, ein konflikt was geschlossen worden ist, kann nicht wieder geöffnet werden und mein Geld über 140 € kriege ich auch nicht!!!

  2. smoochy

    Was sagt eBay zu der Sache?

Eine Nachricht hinterlassen